Mechanisches Schaufenster

für das Bauhaus Dessau, 2016

 

Ausgangspunkt für die Realisierung des Mechanischen Schaufensters ist die Idee des Bauhaus-Studenten Franz Ehrlich in den 1920er Jahren. Von seiner Zeichnung existiert eine kleine Fotografie, die als Vorlage diente. Die verschiedenen Tableaus können sich horizontal und/oder vertikal bewegen und zum Teil drehen. Dadurch werden wechselnde Konstellationen im "Schaufenster" gezeigt. Die verschiedenen Szenenbilder sind programmiert und werden automatisch gewechselt. Die Grafiken auf den Tableaus stammen von Walter Dexel.

Ausstellung

Große Pläne! / Bauhaus Dessau, 2016